Sechs mal Top 8 bei den deutschen Senioren-Meisterschaften

Sechs mal Top 8 bei den deutschen Senioren-Meisterschaften

Am Freitagmorgen brach die sechsköpfige Reisegruppe der Lowicker Laufsportabteilung zu den Deutschen Seniorenmeisterschaften in Leinenfelde-Worbis (Thüringen) auf. Am Freitagabend standen im Dauerregen dabei zunächst die 800m Läufe auf dem Programm.

Schnellster Lowicker war dabei Werner Enk, der in 2:24,55 min seine erst zwei Wochen alte persönliche Bestzeit erneut um satte fünfeinhalb Sekunden steigerte. Im mit 16 Startern stark besetzten Feld erreichte er den 5. Platz seiner Altersklasse M60. Ebenfalls eine persönliche Bestzeit erlief Petra Moddenborg, die in 2:38,86 min auch den Sprung in die Top 8 schaffte (8., W45). Den 8. Platz ihrer Altersklasse W35 belegte auch Sabrina Priebe-Bäumer, die in 2:41,44 min finishte.

In den 1500m Rennen am Samstag griff auch Sylvia Uebbing ins Wettkampfgeschehen ein. Mit einem fulminanten Schlussspurt auf der Zielgerade konnte sie sich nicht nur den 8. Platz der W50 sichern, sondern auch ihre Bestzeit um 13 Sekunden auf 5:47 min steigern. Werner Enk konnte auf der 1500 m Strecke seine herausragende Form in 5:13 min bestätigen. Mit einer cleveren Renneinteilung konnte er sich auch hier den 5. Platz der M60 sichern und seine persönliche Bestzeit trotz Sturz auf der Zielgerade um 12 Sekunden steigern. „Werner hat sich in dieser Saison absolut auf die Bahn DM fokussiert, konnte seine Leistung auf den Punkt abrufen und hat sich mit den beiden 5. Plätzen seinen verdienten Lohn abgeholt“, lobt DJK-Trainer Janek Betting.

Im 1500 m Lauf der W45 erlebte Petra Moddenborg ein zunächst taktisch geprägtes Rennen. Nachdem die Gruppe durch einen Antritt der späteren Siegerin gesprengt wurde, erreichte Petra Moddenborg in 5:43 min als gute 9. das Ziel. Sie konnte trotz des Rennverlaufs ihre Bestzeit um 4 Sekunden steigern.

Die Beste Einzelplatzierung des Wochenendes erreichte Sabrina Priebe-Bäumer. Sie übernahm während der gesamten dreidreiviertel Runden die Führungsarbeit der Verfolgergruppe und wurde schließlich mit dem 4. Platz belohnt (W35, 5:35 min).

Helga Willemsen musste in ihrem 5000 m Rennen am Freitagabend leider verletzungsbedingt aussteigen.

Für alle fünf Lowicker war es das Debüt bei der Senioren DM auf der Bahn, aber „alle haben ihre Sache super gemacht. Die DM ist nochmal eine ganz andere Nummer, alles ist größer und die unmittelbare Wettkampfvorbereitung ist durch den Call-Room vor dem Start eine neue Herausforderung“, resümiert Janek Betting. Neben den Wetterbedingungen ließ leider auch die Organisation teils zu wünschen übrig. So wurden die Athleten bei immer größer werdendem Verzug im Zeitplan viel zu früh vom Call-Room zum Start geführt und kühlten dort zum Teil noch über 20 Minuten im Regen aus.

Tom Ketelaer, der im vergangenen Jahr noch für Lowick die Bronzemedaille über 400 m der M50 erreichen konnte, kletterte in diesem Jahr im Trikot des LAZ Rhede auf den Silberrang. Für die Stadionrunde benötigte der nun von Roman Buhl betreute Athlet nur 55,90 Sekunden. Ebenfalls für das LAZ Rhede sicherte sich Rainer Heweling über 100 m in 12,29 s die Silbermedaille der M55. Dabei profitierte der Titelverteidiger des letzten Jahres von einem Fehlstart vom Favoriten Roland Gröger, der daraufhin in seinem Vorlauf disqualifiziert wurde und das Finale nicht erreichte. Am Sonntag stehen für Heweling noch die 200 m auf dem Programm. Einzige Frau im LAZ-Aufgebot war Silke Bennies, die 4,80 m weit sprang (5., W40). Hans Wewering komplettierte das Ergebnis als 6. im Hammerwurf der M55 (43,55 m).

 

previous arrow
next arrow
Slider
  • Partner

    SONTEX