31.08.2019, E-Jugend Stadtmeisterschaften bei TuB Mussum

31.08.2019, E-Jugend Stadtmeisterschaften bei TuB Mussum

Der Turniersommer 2019 verlief bisher sehr erfolgreich. Das letzte Turnier war aber das wichtigste: Die Stadtmeisterschaften. Aufgrund der Ergebnisse der letzten Monate konnten wir die Favoritenrolle schlecht von uns weisen und so spürten wir vor Turnierbeginn leichten Erfolgsdruck. Wir waren gespannt, wie die Mannschaft damit umgehen würde. Gespielt wurden bei hochsommerlichen Temperaturen je 1 x 12 Minuten auf Naturrasen.

Im ersten Gruppenspiel trafen wir auf Borussia Bocholt. Dieses Spiel konnten wir nach Toren von Til (1.), Henry (4.), Leo (6.), Lutz (12.) und einem Gegentor mit dem Schlusspfiff mit 4:1 gewinnen.

Im zweiten Gruppenspiel ging es gegen den Mitfavoriten DJK Barlo. Hier wurden gleiche mehrere Großchancen ausgelassen und auch das Aluminium stand mehrfach im Weg. Es kam, wie es kommen musste. In der 8. Minute ein Konter der schwarzen und der pfeilschnelle Stürmer lief alleine auf Luke zu. Den ersten Schussversuch konnte er noch parieren, aber der Nachschuss saß – 0:1. Diesem Rückstand rannten wir bis zum Ende erfolglos hinterher und so ging diese Partie verloren.

Das dritte Gruppenspiel war eine klare Sache. Hier stand Hannes für Luke im Tor und hielt seinen Kasten sauber. TuB Bocholt wurde nach Toren von Til (1., 2.), Henry (3., 5.), Jack (6., 7.), Luke (10.) besiegt. Maik in der Zentrale, Lutz, Lenn und Silas über Außen gaben immer wieder Vollgas und so konnten wir immer wieder gute Chancen herausspielen.

Im letzten Gruppenspiel gegen den SV Biemenhorst ging es um den Einzug ins Halbfinale. Biemenhorst hatte ebenfalls gegen Barlo verloren und so würde der Sieger dieser Partie wohl im Halbfinale stehen. Es war ein zähes Spiel und es wurden wieder eine Reihe bester Chancen ausgelassen. So hieß es Zittern bis zum Schluss. Jeder Angriff der roten hätte das Aus bedeuten können. Aber mit Glück und Geschick stand auch hinten die Null und mit diesem 0:0 standen wir im Halbfinale.

Gegner dort war Olympia Bocholt. Auch in diesem Spiel war mehr Kampf und Krampf statt spielerischer Glanz zu sehen. Leon war gegen seine ehemaligen Mitspieler besonders motiviert, konnte das Abwehrbollwerk aber auch nicht knacken. Auch Leander versuchte es immer wieder, aber: Es fielen erneut keine Tore und so ging es ins 9-m-Schießen. Es wurde je 3 Schützen nominiert und los ging es. Die “Grünen” fingen an und verschossen. Aber auch der erste Lowicker Schütze konnte nicht verwandeln. Nachdem Olympia erneut verschoss, konnte Jack die Vorentscheidung erzielen. Der Torhüter war noch mit den Fingerspitzen am Ball, aber dieser landete glücklicherweise im Tor. Als auch der dritte Schütze in grün verschoss, standen wir im Finale.

Eine echte Turniermannschaft zeichnet sich dadurch aus, dass sie sich im Turnier von Spiel zu Spiel steigert und im Idealfall im Finale die beste Turnierleistung zeigt. Die Spiele bis zum Finale waren zwar kein Augenschmaus, aber im Finale zeigten wir unser bestes Spiel des Tages. Gegner war erneut die DJK Barlo, die sich im anderen Halbfinale souverän durchgesetzt hatte. Jeder rannte für den anderen und kein Ball wurde verlorengegeben. Und wie so oft fanden auch wir “über den Kampf zum Spiel”. Bereits in der 1. Minute fasste sich Jack ein Herz und zog aus der Distanz ab. Der leicht verunglückte Aufsetzer bereitete dem Torhüter ungewohnte Probleme und er konnte den Ball nur an die Latte lenken. Von dort fiel der Ball zurück ins Feld und Henry staubte gedankenschnell zum 1:0 ab. In der 6. Minute ein Zuckerpass von Henry auf Til in die Gasse. Der Torhüter stürmt aus seinem Tor, aber Til ist vor ihm am Ball und konnte ihn überlupfen und das 2:0 erzielen. Viele Chancen konnten sich die Barloer nicht erspielen, aber in der 9. Minute packte ein Stürmer den Hammer aus und der Ball wäre wohl unter der Latte im Tor gelandet – wenn nicht Luke einen Monstersafe ausgepackt hätte. Mit den Fäusten war er zur Stelle und lenkte den Ball noch an und über die Latte. Danach passierte nicht mehr viel und wir konnten uns STADTMEISTER 2019 nennen. Der Jubel war riesig.

La Ola vor den Fans
Warten auf die Siegerehrung
Pokalübergabe
Die Finalisten unter sich

Ein Dank geht an dieser Stelle noch an Mika, der aufgrund einer Erkrankung zwar nicht auf dem Feld mitwirken konnte, aber am Spielfeldrand immer wieder anfeuerte und die Mannschaft unterstützte. Auch die Elternschaft war heute wieder sehr zahlreich erschienen – top. Der letzte Dank geht an die Schiedsrichter für die gut geleiteten Spiele und den Veranstalter TuB Mussum. Neben den E-Jugendlichen standen heute noch weitere Stadtmeisterschaften auf dem Programm und es ging alles reibungslos über die Bühne.

  • Partner

    SONTEX