F2: Kleine Odyssee zum Länderspiel der Nationalmannschaft

F2: Kleine Odyssee zum Länderspiel der Nationalmannschaft

Gut gelaunt machten sich ein Großteil der Spieler der F2 mit Eltern, Geschwistern und Freunden auf den Weg zum letzten Vorbereitungsspiel der deutschen Nationalmannschaft auf die WM in Russland. Die Abfahrt wurde auf 16:30 gelegt, um bis nach Leverkusen in die BayArena zu kommen und noch genügend Zeit zu haben Das Stadion und die Atmosphäre aufzusaugen.

Jesse bekam Geburtstagsständchen

Alle stiegen gut gelaunt in den Bus ein und es wurde dann schnell ein Geburtstagständchen für Jesse gesungen, der just an diesem Tag Geburtstag hatte. Gut gestärkt durch die kleine Tüte von Jesse kamen wir der BayArena immer näher, bis es nur noch 14 km mit etwas Stau vor uns lagen.

Die Odyssee begann

Aus unerklärlichen Gründen fuhren wir dann in Solingen ab, um vermeintlich den Stau clever zu umfahren. Es kam anders als gedacht und das kostete besonders die Eltern im Bus so manche Nerven. Es wurde eine Panoramafahrt durchs Bergische Land von der A3 durch Solingen über die B229 bis nach Remscheid. Von da ging es dann über die A1 in Richtung Leverkusen.  Die Ankunftszeit veränderte sich von kurz nach 18 Uhr immer mehr in Richtung 19 Uhr. Zwischendurch bekamen wir die Nachricht, dass die drei Nachzügler mittlerweile im Stadion angekommen waren und sich fragten wo wir seien. Wir überquerten zu diesem Zeitpunkt ungefähr die Wupper nahe der Napoleonbrücke  zwischen Solingen und Remscheid.

Welche Navi-App ist richtig?

Verschiedene Navigationsapps auf den unterschiedlichsten Smartphones gaben, mitlerweile auf der A1 unterwegs, Ankunftszeiten zwischen 15 bis 3 min vor Anstoßzeit an. Es wurden alle Informationsquellen herangezogen, um die Ankunftszeit genauer einzugrenzen. Erste kleine Jubelstürme kam auf, als die BayArena in Sichtweite kam. Aber auch dann dauerte es noch eine gefühlte Ewigkeit bis wir am Stadion tatsächlich ankamen.

Letzten 2 Zeilen der Nationalhymne vor dem Stadion

Glücklicherweise durften wir bis zum Stadion vorfahren so dass wir keine 30 m vor dem Eingang aussteigen konnten. Mit dem Aussteigen konnten wir dann noch die Klänge der letzten 2 Zeilen der Nationalhymne hören und auch teilweise mitsingen. Ebenfalls glücklich war der Umstand, dass wir direkt vor der Osttribüne standen, so dass wir schnell in den Block B4 gelangten, wo die “Nachzügler” seit einer geschlagenen Stunden auf uns warteten.

Spiel der Nationalmannschaft durchwachsen

Schnell die Plätze eingenommen verfolgten wir das Spiel unserer Nationalmannschaft gegen die Nationalmannschaft von Saudi Arabien. Für einige, u.a. einem Trainer, war es das erste Spiel der Nationalmannschaft  in einem Stadion. Auf den Rängen war eine überschaubare Stimmung. Aber besonders bei den Toren und großen Torchancen waren alle ganz aufgeregt und schrien die Fangesänge mit.

Stadionwurst und Getränke zwischendurch

Um dem großen Andrang in der Pause zu entgehen, waren die Eltern immer mal wieder unterwegs um die Versorgung aller Mitfahrer zu gewährleisten. Das Stadionerlebnis sollte nicht durch die fehlende Stadionwurst bzw. Getränke getrübt werden. Bis zum Schluss wurde angefeuert und die Mannschaft nach vorne geschrien, aber leider stellten sich keine weiteren Tore für unsere Mannschaft ein.

Rückweg auf direktem Wege. Jesse, Moritz und Meo Tippsieger

Nach dem Spiel ging es darum den Bus zu finden, was dann auch zügig klappte. Auf dem Rückweg wurden die Erlebnisse im Stadion geteilt. Schnell kehrte Ruhe ein, da alle doch etwas geschafft waren. Mit Meo, Jesse und Moritz hatten wir gleich drei Tipper, de auf das richtige Ergebnis setzten. Herzlichen Glückwunsch. Abschließend bekam jedes Kind noch eine große Deutschlandfahne, die aufgrund des Zeitmangels vor dem Spiel nicht mitgenommen werden konnten. Diese können dann bei den hoffentlich erfolgreichen WM-Spielen der Nationalmannschaft geschwenkt werden.

Spiel gegen TuB Bocholt am nächsten Tag

In der Hoffnung, dass alle gut geschlafen haben, geht es in unserem letzten Meisterschaftsspiel, in unserem Finale, am heutigen Samstag gegen die F1 von TuB Bocholt. Ich hoffe wir präsentieren uns ausgeschlafener als unsere Nationalmannschaft gestern.

F2: Hoher Besuch bei Karnevalsparty

F2: Hoher Besuch bei Karnevalsparty

Traditionelles Wurstaufholen der F2

Am Samstag stand unser traditionelles (2. Mal) Wurstaufholen auf dem Programm. Wir starteten um 10 Uhr bei Familie Frieling und zu dem Zeitpunkt wusste keiner, dass dieser Tag für viele unvergesslich bleiben wird. Aber fangen wir vorne an. Wie schon erwähnt, traf sich die Mannschaft bei Familie Frieling. Man merkte, dass die Jungs erst wieder in den Liedtext reinkommen mussten. Die ersten beiden Versionen waren noch eher zaghaft, was sich im Laufe des Vormittags deutlich verbesserte.

 

D1 Trainer Wolle stimmt “Lowicker Jungs” an.

Mit jedem neuen Besuch bei Familien, Freunden, Bekannten und Nachbarn der Spieler und Trainern, hörte sich das Lied immer besser an. Wir machten diesmal unsere Tour im Bereich rechts der Aa. Ein höhe Punkt war sicherlich das Singen bei unserem D1 Trainer Wolle, der von wem auch immer informiert 😉 doch noch angedüst kam. Er ließ es sich  nicht nehmen, mit unserer F2-Truppe das Lied “Lowicker Jungs” anzustimmen.

Party im Vereinsheim am Fischerweg

Nachdem wir alle Stationen besucht haben, zogen wir zum Vereinsheim am Fischerweg. Dort warteten auch schon die ersten Eltern mit Geschwistern oder trudelten kurz nach unserer Ankunft ein. Gestärkt durch das leckere Buffet mit selbstgemachten Salaten, Dips und vielen weiteren Leckereien war für viele Jungs das Wäldchen mit Wasserlauf sehr anziehend. Ein Abenteuerspielplatz direkt vor der Vereinsheimtür.

Überraschungsbesuch der Bocholter Prinzenpaare

Was nun passierte, wird für viele das Highlight dieser Karnevalsfete und darüber hinaus sein. Urplötzlich tauchte ein Mann auch und die Mutter eines bestimmten Spielers wurde auf einmal sehr aktiv und plötzlich ging  es los. Das Bocholter Prinzenpaar,  Prinz Thomas II. nebst Prinzessin Anne II., sowie das Kinderprinzenpaar Hendrik I. und Lynn betraten mit ihrer gesamten Entourage, der Stadtprinzengarde sowie den Mitgliedern des Bürgerausschusses, den Saal des Vereinsheims. Viel staunende Gesichter der Kinder war die Folge und die Eltern waren auch hellauf begeistert.

Geheimplan von Kinderprinzessin Lynn I. und ihrer Mutter

Die Auflösung war, dass die Kinderprinzessin Lynn, die große Schwester eines Spielers aus der Mannschaft und ihre Mutter diesen Besuch heimlich eingefädelt haben. Wenn sich ein kleines Zeitfenster im durchgeplanten Tagesablauf der Prinzenpaare ergibt, würden sie uns einen Besuch abstatten. Und genau so kam es glücklicherweise dann.

Pins für die Kinder und Orden für die Trainer

Der Prinz richtete lobende Worte an die Mannschaft, dass sie die Tradition des Wurstaufholens pflegt und sie diese auch in Zukunft fortführen sollen. Höhepunkt des Besuchs war dann die Überreichung der Pins des Kinderprinzenpaares an alle Kinder unserer Karnevalsparty. Alle trugen den Pin anschließend mit großem Stolz. Ein weiterer Höhepunkt war dann natürlich auch die Verleihung der Orden des Kinderprinzenpaares an beiden anwesenden Trainer der Mannschaft. Eine superschöne Auszeichnung!

Gelungene Karnevalsfete für alle Beteiligten

Und so plötzlich die Prinzenpaare da waren, so schnell zogen sie weiter und hinterließen eine verwunderte und staunende Fetengemeinschaft, die noch lange über den Besuch sprach. Das Schöne an der ganzen Sache war, dass sowohl der Bruder der Kinderprinzessin als auch der Vater nichts von dem Besuch wussten und genauso überrascht waren, wie alle anderen.

Der Rest ist schnell erzählt. Es wurde weiter gelacht, getanzt und alle feierten ausgelassen bis zum Schluss.

Nicht nur die beiden neuen Ordensträger freuen sich schon auf die nächsten gemeinsamen Aktionen mit den Spielern und ihren Familien.

 

Nikolaus zu Gast bei der Weihnachtsfeier der F2

Nikolaus zu Gast bei der Weihnachtsfeier der F2

Tolle Stimmung bei der Weihnachtsfeier der F2

am letzten Sonntag fand die Weihnachtsfeier der F2 mit Eltern und Geschwistern und natürlich unseren Spielern und Trainern statt. Alle waren gut gelaunt und genossen das leckere Frühstück, dass das Orga-Team mit viel Liebe vorbereitet hatte.

Nikolaus mit Knecht Ruprecht zu Gast

Ein Höhepunkt der Weihnachtsfeier war der Besuch vom Nikolaus zusammen mit Knecht Ruprecht. Nach dem Vortrag einer Nikolausgeschichte wurden unsere Spieler einzeln vom Nikolaus nach vorne gerufen. Gebannt lauschten sie den Worten vom Nikolaus. Alle freuten sich über die lobenden Worte und waren gespannt, was der Nikolas an Verbesserungspotential bei den Spielern sah. Einige fühlten sich ertappt andere taten es mit großer Geste ab. Für alle, auch die Geschwisterkinder, gab es dann auch noch eine kleine Tüte mit mehreren leckeren Kleinigkeiten.

Auch das Trainerteam musste/durfte nach vorne

Neben den Spielern wurde auch das Trainerteam vom Nikolaus nach vorne zitiert. Gespannt folgten sie den Worten vom Nikolaus zu ihrer Trainertätigkeit. Puh, ist noch mal gut gegangen. Scheinbar ist der Nikolaus mit der Arbeit im Großen und Ganzen zufrieden. Als Dankeschön gab es für jeden eine tolle Tasse (Lieblingstrainer!!!!!!) und für die Mannschaft noch einen Notfallkoffer für Verletzungen.

Rundum gelungene Aktion

Die Weihnachtsfeier hat allen sichtlich Spaß gemacht. Ein riesen Dankeschön an die Leute im Orga-Team, die die Veranstaltung super vorbereitet und durchgeführt haben. Es ist schön, sich auf eine so tolle Elternschaft verlassen zu können. Demnächst steht dann Karneval an. Aber davor gilt es, allen schöne Feiertage und einen angenehmen Übergang ins neue Jahr zu wünschen.

 

 

Gut gekämpft !

Gut gekämpft !

Das Spiel

Am gestrigen Sonntag bestritt unsere F2 das Heimspiel gegen die F1 aus Emmerich!

Ziel war es diesmal keine unnötige Gegentore ( rote Zone vorm eigenen Tor )  zu kassieren, kämpferisch dagegenzuhalten und spielerische Akzente zu setzen , um den Gegner bestmöglichst in Schach zu halten. Es erwartete unsere junge Truppe ein schweres Spiel gegen eine sehr spielstarke F1 aus Emmerich. Doch vor allem in der ersten Halbzeit wußten unsere Kids sehr gut dagegenzuhalten. Wir starteten mit Nico im Tor, sowie einem Abwehrbollwerk bestehend aus Niels, Jan und Jesse. Nico machte seine Sache sehr gut und hielt was zu halten war ! In den ersten zwanzig Minuten bekamen wir ebenfalls sehr gute Unterstützung aus dem Mittelfeld, wo Tom, Moritz, Yousef, Karl & Lino die Emmericher bereits im Spielaufbau erfolgreich störten und immer wieder mal gefährliche Konter zu guten Chancen einläuteten. Vorne machte Yannik ordentlich Wirbel und sorgte mit seinem Engagement dafür, dass dem Torwart aus Emmerich oftmals nichts anderes übrig blieb, als einen langen Ball nach vorne zu schlagen, den wir geschickt zu verteidigen wußten. In der zweiten Halbzeit blieben wir in der Aufstellung unverändert und versuchten auch hier das Positive aus der 1 Hälfte weiterzuführen. Dies gelang uns auch sehr gut und kurz nach der Pause machte Youseff mit einem sehenswerten Schuß ein sehr schönes und viel umjubeltes  Tor.

Nichts desto trotz wurde mit zunehmender Spieldauer die körperliche und spielerische Überlegenheit der Emmericher deutlich und in den letzten 10min schwand zunehmend die Kraft und Konzentration bei unserer F2 , so dass Emmerich den einen oder anderen,schön herausgespielten Torschuß erfolgreich abschließen konnte.

Fazit&Ausblick:

Eine sehr gute 1 . Hälfte und ingesamt haben auch Alle gut gekämpft, sowie die rote Zone vorm eigenen 16er mit Querpäßen gemieden. Der Lernprozeß geht weiter und am kommenden Samstag möchten wir einen weiteren Schritt in die “richtige Richtung”  gegen die F1 aus BMP anstreben.

F2 erobert die BayArena!

F2 erobert die BayArena!

Bundesliga Live Leverkusen-Freiburg

Am gestrigen Sonntag nutzten wir die Gelegenheit und besuchten mit unser F2 , den Eltern und Geschwisterkindern das Bundesligaspiel

Bayer 04 Leverkusen gegen den SC Freiburg.

Für viele unserer F2 Kinder war es der erste Besuch in einem Stadion und daher war die Vorfreude & Aufregung merklich spürbar.

Um 12.33 Uhr ging es dann endlich mit dem Zug vom Bocholter Bahnhof los! Die Stimmung war großartig! Die ersten Fangesänge wurde angestimmt. Doch wie es bei jüngeren Kindern oftmals so ist, kam nach einigen Minuten schon die Nachfrage ” wann sind wir endlich da ” 🙂

Da wir mit dieser Frage gerechnet haben , nutzten wir Trainer den Augenblick und stellten den Kindern, Geschwisterkindern und Eltern unser Tippspiel vor. Alle nahmen mit Begeisterung daran Teil…es gab ja schließlich auch was zu Gewinnen. Dazu später dann mehr…!

F2 kauft das Büdchen leer!

Nach einer angenehmen Zugfahrt kamen wir dann pünktlich in Leverkusen an.

Getreu dem Motto ” eine Zugfahrt die ist lustig ” und macht vor allem hungrig… es war demnach klar, was als erstes auf dem Programmpunkt stand!

Die Stadionwurst!

Mit so einer Großbestellung hat die BayArena nicht gerechnet. Erst recht nicht, als in der Halbzeitpause das gleiche nochmals auf das Verkaufspersonal zukam. Im Anschluss teilte man uns mit, dass man an diesem Stand ausverkauft sei. Wir haben also einen bleibenden Eindruck hinterlassen und die Wurstreserven, werden nun seitens Bayer aufgestockt 🙂

Das Spiel

Wir hatten tolle Plätze und waren sehr nah am Geschehen. Spieler wir Julian Brand, Karim Bellarabi, Bernd Leno wurden ganz schnell von den Kids erkannt. Alle verfolgten gespannt das interessante Spiel und freuten sich in der 1 Halbzeit über 3 tolle Tore für Leverkusen, obwohl viele den Freiburgern lt. Tippspiel die Daumen drückten. Als in der 2ten Halbzeit dann kurz vor Schluss das 4:0 für Leverkusen fiel, war die Frage bei vielen groß,… wer hat denn nun richtig getippt?

Tippspiel

Die Antwort darauf : Alle! Am nächsten dran waren Lino, Mats, Yannik und Jan, die sich über einen Kinogutschein/Bahiagutschein , sowie einen längeren Aufenthalt unseres Blitz Bären in Ihrem zu Hause freuen konnten. Aber auch Karl, Tom, Jesse und Moritz waren mit Ihrem Tipp knapp dran und freuten sich über jede Menge “Süßes und Saures”! Im Anschluss fuhren wir glücklich und zufrieden mit dem Zug zurück nach Bocholt, wo wir dann abschließend mit kühlen Getränken versorgt wurden. Vielen Dank Holger!

Fazit:

Ein gelungener Ausflug , ein tolles Spiel bei bestem Fußballwetter, sowie zufriedene Kinder.

Und beim nächsten Mal weiß auch Bayer Leverkusen Bescheid, dass wir Lowicker immer einen Bären Hunger mitbringen & sogar 3x an den Wurststand kommen 🙂

Ausblick:

Am kommenden Samstag sind wir zu Gast bei der F1 vom SV Rees. Hier wollen einige Kinder das tolle Volley-Tor von Kevin Volland nachstellen. Aus unserer Sicht…gerne! Wir freuen uns drauf.

[espro-slider id=9030]

1. F-Jugend Ostercup des SV Straelen

1. F-Jugend Ostercup des SV Straelen

Wo liegt denn Lowick ? Das war vielleicht die meist gestellte Frage beim 1. Ostercup des SV Straelen.

Insgesamt 36 F- Jugend-Mannschaften nahmen an dem Turnier teil, darunter die Nachwuchsteams von Traditionsmannschaften

wie Bayer Uerdingen, KFC Uerdingen, Hamborn 07 und der Fortuna aus Düsseldorf.

Auch unsere F1 und F2 hatten sich zu diesem Turnier angemeldet und reisten voller Vorfreude

nach Straelen, als große Unbekannte für die meisten Gegner.

 

Beide Mannschaften konnten sich nach jeweils fünf Gruppenspielen durchsetzen und erreichten etwas überraschend das Achtelfinale.

Für die Kicker der F2 (Jahrgang 2009) war dann auch das Turnier leider beendet, sie verloren gegen eine sehr starke F1 von Hamborn 07 mit 0:5.

 

Weiter ging es für die F1 (Jahrgang 2008), die nach einem Unentschieden in der regulären Spielzeit durch einen Sieg im Elfmeterschießen (4:3)

gegen Rheingold Emmerich das Viertelfinale erreichte. Durch ein knappes 1:0 gegen die F3 von Hamborn 07 konnten die Jungs auch diese

K.O.-Runde überstehen und standen nun tatsächlich im Halbfinale gegen den SV Budberg.

 

Die F1-Kicker machten es wieder spannend:  Nach einer ausgeglichenen Partie fiel auch in diesem Spiel die Entscheidung erst im Elfmeterschießen,

das die F1 mit 2:1 für sich entscheiden konnten.

Völlig überraschend für Spieler, Trainer, die mitgereisten Eltern und wohl auch für den Veranstalter standen die Lowicker Jungs damit als Finalteilnehmer fest.

 

In der Partie gegen die F- Jugend-Fußballer von Fortuna Düsseldorf, die im vereinseigenen Leistungszentrum gefördert werden, waren

die unsere Jungs dann allerdings erwartet chancenlos und verloren auch in der Höhe verdient mit 0:6.

Nur kurz war allerdings in den Gesichtern der Lowicker die Enttäuschung über das verlorene Finale zu sehen. Es überwog der Stolz über

das Erreichte, auch waren die Kinder nach insgesamt 9 Spielen à 10 Minuten Spielzeit völlig erschöpft.

 

„Es war in jedem Fall ein tolles Turnier, bei dem alle Spieler unsere schwarz-gelben Vereinsfarben sportlich fair und mit viel Einsatz

präsentiert haben…und jetzt weiß auch Fortuna Düsseldorf, wo Lowick liegt !“, waren sich der Trainer der F2, Peter Epping, und

die F1-Trainer Uwe Potthoff und Stefan Specking einig.

 

F2 empfängt SV Biemenhorst und TuB Bocholt zum Blitzturnier

F2 empfängt SV Biemenhorst und TuB Bocholt zum Blitzturnier

Nach einer ereignisreichen Woche mit einem schönen Hallenturnier in der Euregiohalle und einem Nikolausbesuch beim Hallentraining empfingen wir am Samstag unsere Freunde vom SV Biemenhorst F3 und von TuB Bocholt F2 zu einem freundschaftlichem Blitzturnier.

Alle 3 Mannschaften kennen sich sehr gut aus der vergangenen Bambini Saison und aus mehreren Test- und Turnierspielen. In dieser Saison jedoch wurden alle 3 Teams in verschiedene F-Jugend-FairPlay-Gruppen eingeteilt.

Ca. 35 Kinder und mindestens nochmal soviele Eltern trafen sich morgens um 10 Uhr zu den 3 Spielen, bei denen der Spass im Vordergund stehen sollte und auch stand. Die Zuschauer sahen in den 3 Spielen mehr als 20 Tore und am Ende gab es noch eine Laola-Welle mit allen Kindern und Zuschauern.

Somit war es für alle 3 Teams ein schöner Jahresabschluß.

Die F2 wünscht allen 97/30ern  eine schöne und erholsame Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2017.

 

 

Nikolaus überrascht F2 Jugend beim Training

img-20161206-wa00131

Da staunten unsere F2-Spieler nicht schlecht. Mitten im Dienstagstraining erschien plötzlich der Nikolaus.  Seine Engel hatten ihn anscheinend die ein oder andere Anekdote (natürlich nur positive) über jeden Spieler berichtet, die er dann aus seinem goldenem Buch vorgelesen hat. Das sorgte natürlich für lustige Unterhaltung bei Spieler, Trainerteam und vor allen bei den Eltern, die (natürlich rein zuffällig) gerade in der Halle anwesend waren. Für jeden hatte er auch noch eine Nikolaustüte mit Autogrammkarten von jedem Spieler und Süssigkeiten dabei.

Richtig schön mit anzusehen war wie die Kinder mit funkelnden Augen den Nikolaus beobachteten und andächtig zuhörten.

Ein ganz dickes Dankeschön an Thomas Ludynia für die Autogrammkarten und an Mario Twittenhoff der den Kontakt zum Nikolaus hergestellt hat 🙂

PS: eininge Kinder sahen den Nikolaus nach seinem Besuch in der Umkleide und meinten daher das es eine Fälschung sei. Allerdings konnte der Mann erklären das er eine Vertretung des echten Nikolaus sei, da dieser zur Zeit so viel zu tun hätte.

2009er Cup am 27.08.2016

  • Partner

    SONTEX