Trainer Janek Betting gewinnt die Volksdistanz beim Aasee Triathlon

Trainer Janek Betting gewinnt die Volksdistanz beim Aasee Triathlon

Beim 32. Bocholter Aasee Triathlon ging auch der Trainer der Laufsportabteilung Janek Betting an den Start.

In einer Zeit von 1:00:52 siegte er über die Volksdistanz (200 m schwimmen – 20 km Radfahren – 5.000 m laufen).

Ebenfalls über diese Distanz am Start waren Dennis Wensink (Teilnehmer unseres Halbmarathontraingskurses), Michael Dempzin und Rita Möllmann.

Denis Wening 25. Gesamtplatz (AK TM40: Platz 5) in einer Gesamtzeit von 01:12:03
Michael Dempzin 28. Gesamtplatz (AK TM35: Platz 3) in einer Gesamtzeit von 01:13:02
Rita Möllmann 30. Gesamtplatz (AK TW50: Platz 6 ) in einer Gesamtzeit von 01:24:25

Andreas Stockhausen übernahm den Laufpart einer Mitteldistanz-Staffel (2.000 m schwimmen – 90 km Radfahren – 20 km laufen) und erreichte mit der Staffel den 6. Gesamtplatz.Gesamtzeit: 05:05:31

 

Beim 13. Tiergartenlauf SportSchloss Velen am gestrigen Samstag liefen drei unserer Sportler den Halbmarathon mit.

Yvonne Fahrland lief mit einer Zeit von 1:38:11 auf Platz 4 der Frauenwertung und holte sich damit den Sieg in ihrer Altersklasse.

Weitere Teilnehmer waren Michael Gehrmann (1:50:38, 3. Platz AK M55) und Rainer Schneiders (1:57:41, 5. Platz AK M50)

 

 

Laufsport-Trainingslager auf Texel

Laufsport-Trainingslager auf Texel

Mit insgesamt 14 Sportlern der Laufsportabteilung ging es vom 24.05. bis 27.05.2019 zum ersten Mal in einem gemeinsames Trainingslager nach Texel. Das Wetter spielte hervorragend mit und sorgte zusätzlich für gute Stimmung.

Nach einem lockeren Lauf am Freitag Nachmittag reichte die Kraft, um auch in andere Sportarten herein zu schnuppern. Die für ein großes Volleyballturnier aufgebauten Felder wurden spontan genutzt um auch dort unser Können unter Beweis zu stellen.

Auf dem Programm standen verschiedene Trainingseinheiten: vom morgendlichen lockeren Lauf mit anschließender Morgengymnastik, Lauf ABC über Tempo-Schulung, Intervalltraining und Kraft-/Athetlektiktraining direkt am Strand. Am Montag ging es nach Lust und Laune läuferisch nochmal auf Entdeckungstour durch die traumhaften Wälder der Insel.

In der Spitze kamen in den 4 Tagen insgesamt 8 Trainingseinheiten mit bis zu 70 km zusammen. Das gesamte Training war dabei auf die unterschiedlichen Leistungsstärken der Läuferinnen und Läufer abgestimmt, sodass alle in Höchstform (siehe Bild!) und ohne neue Verletzungen zurück kamen.

Untergebracht waren die Sportler in drei Bungalow, die direkt am tollen Laufrevier De Dennen lagen.

An den Abenden wurde gemeinsam gegessen und geklönt. Auch sportlichen Besuch durften wir noch empfangen. Zwei Bocholter Triatleten nutzen die Gelegenheit und fuhren mit dem Rennrad von Bocholt nach Texel (etwa 235 km). Für sie ging es nach einer Übernachtung wieder zurück. Allerdings “nur” etwa 70 km, um sich dann abholen zu lassen.

Vielen Dank an die Organisatoren Janek und Friedhelm Betting! Dank auch an Petra, Helga und Björn, die uns mit Lebensmitteln versorgten, an die Autofahrer und an alle die zu einem tollen Wochenenende beigetragen haben.

 

Tolles Marathondebüt von Stephan Lüth

Tolles Marathondebüt von Stephan Lüth

Beim 36. Rhein-Ruhr-Marathon in Duisburg lief Stephan Lüth bei seiner Premiere auf den klassischen 42,195 km ein tolles Rennen und überquerte nach 3:44:32 die Ziellinie.

Eine Zeit von unter 3:45 beim ersten Marathon ist eine tolle Zeit und im Hinblick auf die heißen Temperaturen nochmal bemerkenswert.

Herzlichen Glückwunsch, willkommen im Kreis der Marathonis und Gute Regeneration!

Als weitere Lowicker Sportlerin lief Yvonne Fahrland in der 4er Marathonstaffel “Ladypower Bocholt” mit einer Gesamtzeit von 3:29:41 auf den 2. Platz der Frauenwertung. Teil dieser Staffel war auch Illka Hache, die zur Zeit am Trainingskurs zum Bocholter Halbmarathon teilnimmt.

Bahnläufer in Dortmund erfolgreich

Bahnläufer in Dortmund erfolgreich

Nachdem die Lowicker Bahnlaufgruppe am vergangenen Freitag in Wageningen über 1500 m erfolgreich waren, standen am Mittwoch in Dortmund 400 m und 3000 m auf dem Programm.  Bei idealen äußeren Bedingungen im Stadion Rote Erde konnte sich Werner Enk in 67,98 Sekunden über die 400 m seine dritte DM Norm der Altersklasse M60 sichern. Er hat damit schon früh in der Saison alle Qualifikationswerte für die Strecken von 400 – 1500 m unterboten. Manfred Grunau (M50) lief in seinem ersten 400 m Rennen nach 64,60 Sekunden ins Ziel und war damit schnellster Lowicker. Sabrina Priebe-Bäumer gab in guten 71,70 Sekunden ebenfalls ihr Debüt über die Stadionrunde. Die DM Norm über die 400 m Strecke sicherte sich auch Petra Moddenborg (W45), die 73,73 Sekunden benötigte.

Knapp zweieinhalb Stunden später standen dann die 3000 m Rennen auf dem Programm. Hierbei wurde das Lowicker Starterfeld durch Helga Willemsen und Sylvia Uebbing ergänzt. Schnellster Lowicker war auch hier Manfred Grunau in 11:11 Minuten. Wenig später kam Werner Enk (11:48 min) dicht gefolgt von Sabrina Priebe-Bäumer, die Maßarbeit leistete und die 12 Minutenmarke in 11:58 Minuten unterbot. Einen spannenden Dreikampf lieferten sich Petra Moddenborg, Helga Willemsen (12:30 min) und Sylvia Uebbing (12:30 min). Hier konnte Moddenborg (12:27 min) ihre Sprintschnelligkeit auf den letzten 200 m ausspielen und einige Meter zwischen sich und ihre Vereinskolleginnen legen. Helga kam zeitgleich, aber wenige Zentimeter vor Sylvia in 12:30 Minuten ins Ziel.

“Da die 3000 m in der Freiluftsaison keine offizielle Meisterschaftsstrecke ist ging es nicht um Normen sondern Wettkampfmeter und die damit verbundene Bahnerfahrung zu sammeln – und das haben alle super gemacht!” zeigt sich DJK-Trainer Janek Betting zufrieden.

4 DM Normen für Lowicker Läufer / Erfolge beim Moonlight-Lauf Wesel

4 DM Normen für Lowicker Läufer / Erfolge beim Moonlight-Lauf Wesel

Am Freitagabend war eine kleine, aber feine Gruppe der Lowicker Laufsportabteilung beim Bahnmeeting im niederländischen Wageningen über 1500 m am Start.

Manfred Grunau (M50) lieferte bei seinem Start in die Bahnsaison ein gutes Rennen ab und finishte in 5:04 Minuten. In guter Form zeigte sich auch Werner Enk, der die DM Norm seiner Altersklasse M60 in 5:24 Minuten um mehr als 10 Sekunden unterbot. Ebenfalls knapp 10 Sekunden Luft zur DM Norm hatte Sylvia Uebbing (W50), die in genau 6:00 finishte. Mit stark verbesserter Renneinteilung im Vergleich zum Bahn-Debüt vor 3 Wochen in Rheine 35sicherte sich auch Sabrina Priebe-Bäumer (5:35 min) die DM Norm ihrer Altersklasse W35. Sehr zufrieden kann auch Petra Moddenborg (5:47 min) mit ihrem Rennen sein. Auch sie sicherte sich die DM Norm ihrer Altersklasse W45.

Die Niederländer zeigten bei der top organisierten Veranstaltung einmal mehr ihre Sportbegeisterung. So waren waren allein über 1500 m insgesamt 84 (!) Läuferinnen und Läufer in 6 Läufen am Start.

Sieben weitere Läuferinnen und Läufer der Laufsportabteilung waren bei Sonnenuntergang beim Moonlight-Lauf in Wesel am Start. Der 7 km-Lauf führte über zwei Runden auf der beleuchteten Strecke am Weseler Auesee entlang und endete in einem Zieleinlauf durch eine stimmungsvolle Fackelgasse.

Björn Jansen lief in einer starken Zeit von 25:58 min auf Platz 4 der Gesamtwertung. Schnellste Lowicker Frau wurde Yvonne Fahrland (Platz 5) in 30:27 min. Gekrönt wurden die Erfolge durch den 3. Platz in der Mannschaftwertung der Männer und den 3. Platz in der Mannschaftswertung der Frauen.

Die Lauffreunde HADI Wesel e.V. haben auch bei der 12. Ausgabe eine außergewöhnliche Veranstaltung organisiert. Im Ziel gab es wieder ein vielfältiges Früchtebüffet und es konnte bei Bier, Wurst und toller Live-Musik bis zur Siegerehrung verweilt werden.

Eine Fackelgasse die alle begeistert – Bericht RP

 

 

 

5 Top-Ten Platzierungen und 4 AK-Siege für Lowicker Laufsportler beim Citylauf

5 Top-Ten Platzierungen und 4 AK-Siege für Lowicker Laufsportler beim Citylauf

Beim 20. Bocholter Citylauf liefen insgesamt 31 Sportler der Laufsportabteilung mit und erzielten sehr gute Platzierungen.

Tempomacher Janek und 4 Lowickerinnen
Björn Jansen

Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 37:34 Minuten lief Björn Jansen als erster Lowicker und 6. Läufer in der Gesamtwertung über die Ziellinie des 10 km Hauptlaufes.

Von den Lowicker Damen platzierten sich mit Yvonne Fahrland (43:09 min), Helga Willemsen (43:16 min), Anne Wüpping (43:18 min) und Sabrina Priebe-Bäumer (43:20 min) gleich vier Frauen unter die besten 10. Trainer Janek Betting fungierte für die etwa gleich schnellen Damen als Tempomacher und führte gleich drei von ihnen zu einer neuen persönlichen Bestleistung.

Auch in den Altersklassen platzierten sich die Damen hervorragend. Anne Wüpping (W20), Helga Willemsen (W50), Uschi Schroer (W55) und Christine Büning (W60) gewannen ihre Alterklasse. Sabrina Priebe-Bäumer (W35), Sylvia Uebbing (45:24 min, W50), Petra Moddenborg (45:42 min, W45), Werner Enk (44:00, M60)  und Björn Jansen durften sich über einen 2. Platz in der jeweiligen Alterklasse freuen.

In der Altersklasse W50 stellt Laufsport Lowick mit Helga Willemsen, Sylvia Uebbing und Rita Möllmann (48:13 min, W50) sogar das komplette Podium. Dazu gab es noch fünfmal den 4. Platz in der jeweiligen Altersklasse.

Daniel Roggenkamp und Daniel Schmeing

Mit einer starken Zeit von 39:40 lief Daniel Schmeing bei seinem Debüt für Laufsport Lowick gleich unter 40 Minuten und persönliche Bestzeit. Eine persönliche Bestzeit lief auch Andre Geukes, der nach 42:54 Minuten ins Ziel kam.  Daniel Roggenkamp blieb mit einer Zeit von 40:02 nur denkbar knapp darüber. Auch Manfred Grunau zeigte sich in einer Topform und lief mit einer Zeit von 40:19 persönliche Bestzeit und nah an die magische 40 Minutengrenze ran. Zusammen mit Michael Engbers (39:33 min) blieben drei Lowicker unter 40 Minuten und insgesamt 23 (!) unter 50 Minuten.

Martin Brandenburg (41:53 min) und Simon Schlebusch (43:20 min) waren eine Woche nach dem Düsseldorf Marathon schon wieder an einer Startlinie. Martin Brandenburg lief mit einer ansprechenden Zeit von 41:53 auf Platz 4 der Altersklasse M55. Simon Schlebusch freute sich noch über seine persönliche Marathonbestzeit vom letzten Sonntag und unterstützte bei der Tempoarbeit für die schnelle Lowicker Frauengruppe.

Bericht Citylauf 2018

 

3x DM Norm auf der Bahn und Marathonerfolge

3x DM Norm auf der Bahn und Marathonerfolge

Die Wettkampfgruppe der Lowicker Laufsportabteilung startete beim Bahnlauf Meeting in Rheine in die diesjährige Bahnsaison. Dabei liefen gleich 3 Lowicker DM-Norm und qualifizierten sich für die Deutschen Senioren Meisterschaften über 800 m bzw. 5.000 m. Beim 800 m Lauf der Senioren war Friedhelm Betting mit einer starken Zeit von 2:21 Minuten schnellster Lowicker und unterbot die DM Norm von 2:30 Minuten in seiner Altersklasse (M55) suverän. Auch die anderen zeigten ihre Qualitäten über zwei Stadionrunden: Werner Enk erreichte in 2:35 Minuten ebenfalls die DM Norm seiner Altersklasse M60 und auch Sabrina Priebe-Bäumer (2:47 min) und Petra Moddenborg (2:49 min) konnten bei ihrem 800 m Debüt überzeugen.

Über 5000 m erreichten sowohl Helga Willemsen (21:22 min) als auch Sylvia Uebbing (21:50 min) in persönlicher Bestzeit das Ziel. Helga löste damit ebenfalls das Ticket für die Deutschen Senioren Meisterschaften in Leinenfelde im Juli. “Beim  ersten Bahnwettkampf in dieser Saison ging es primär darum Erfahrungen auf der Bahn zu sammeln, dass dabei direkt 3 Normen erlaufen wurden ist natürlich umso besser!” resümiert DJK-Trainer Janek Betting.

Herzlichen Glückwunsch zur erlaufenen DM Norm an Helga Willemsen, Friedhelm Betting und Werner Enk!

Während es für die Bahnwettkämpfer darum ging kurz und schnell zu laufen, ging es für anderen Lowicker an den Startlinien der großen Deutschen Marathonläufe in Düsseldorf und Hamburg darum sich die Kräfte richtig einzuteilen und das richtige Tempo zu finden.

Beim Düsseldorf Marathon gingen Martin Brandenburg, Tobias Tenbensel und Simon Schlebusch an den Start. Mit einer starken Zeit von 3:21:31 Stunden lief Simon Schlehbusch neue persönliche Bestzeit. Tobias Tenbensel knackte bei seinem Marathondebüt  in 3:52:16 Stunden auf Anhieb die 4-Stunden-Grenze und Martin Brandenburg zeigte mit einer Zeit von 3:27:33 seine Konstanz über die klassichen 42,195 km.

Ingeborg Bröker finishte bei regnerischem Wetter den Hamburg Marathon erfolgreich in einer Zeit von 4:37:31.

Zwei Lowicker am Start beim ältesten Marathon der Niederlande

Zwei Lowicker am Start beim ältesten Marathon der Niederlande

Beim ältesten Marathon der Niederlande und West Europas, dem Enschede Marathon waren auch zwei Lowicker am Start.

Mit Klaus Knaack und Joachim Meteling waren zwei unserer erfahrensten Marathonläufer (beide mehr als 50 Marathons) bei der 51. Ausgabe dabei. Klaus Knaack lief in einer starken und seiner angepeilten Zeit von 3:45:41 ins Ziel. Joachim Meteling lief den Marathon, auch als als Vorbereitung auf eine längere Wanderung, in einer Zeit von in 4:56:03.

Trainingskurs zum ersten Bocholter Halbmarathon

Trainingskurs zum ersten Bocholter Halbmarathon

Ihr habt den Citylauf erfolgreich hinter Euch gebracht?
Euer Ziel ist die erfolgreiche Teilnahme am ersten Bocholter Halbmarathon?
Ihr sucht Trainingsmöglichkeiten und Unterstützung?

Dann haben wir das Richtige für Euch:
– 15-wöchiger Trainingskurs
– Professionelles Coaching während der Vorbereitung
– Effektives Bahntraining auf Eure Ziele abgestimmt
– Ganzheitliches Stabilitäts- und Koordinationstraining
– Techniktraining und Lauf ABC
– Tipps zur Erstellung Eurer Trainingspläne
– Trainieren mit Gleichgesinnten in der Gruppe

Kommt zu unserem Infoabend am 13. Mai um 19.00 Uhr

Wo: Sportheim der DJK SF 97/30 Lowick e. V. an der Eichenallee 31 in Bocholt

Wir freuen uns auf Euch!

Bei Fragen erreicht ihr uns unter: laufsport@djk-9730.de

Tolle Stimmung und viele persönliche Bestzeiten beim Venloop

Tolle Stimmung und viele persönliche Bestzeiten beim Venloop

Am Sonntag gingen beim Venlo Halbmarathon insgesamt 18 Lowicker Läuferinnen und Läufer an den Start. Bei idealen Wetterbedingungen fielen dabei insgesamt 6 persönliche Bestzeiten.

Als schnellster Lowicker erreichte Björn Jansen nach 1:23:58 h und damit in neuer persönlicher Bestzeit ins Ziel. Schnellste Dame war Sabrina Priebe Bäumer, die 1:38:51 h benötigte und ebenfalls persönliche Bestzeit lief. Die weiteren persönlichen Bestzeiten erreichten Mannfred Grunau (1:33:23 h), Stephan Lüth (1:36:08 h), Andre Geukes (1:41:19 h), und Sylvia Uebbing (1:46:25 h).

Die 1:30:00 h Grenze knackten neben Björn Jansen noch Friedhelm Betting (1:28:35 h) und Michael Engbers (1:29:33 h), der sich in blendender Form präsentierte. Maßarbeit leistete Helga Willemsen, die in exakt 1:38:59 min ins Ziel kam. Starke Form bewiesen auch Klaus Knaack (1:42:36 h) und Simon Schlehbusch (1:33:42 h), der in Kooperation mit der Laufgruppe HADI aus Wesel die gemeinsame Busanreise nach Venlo ermöglichte. Wie bereits auf der Reise zur Cross DM nach Ingolstadt schloss sich Stefan Ritte vom LAZ Rhede der Gruppe an und wurde in 1:18:29 Busschnellster.

Der Venloop erwies sich wieder als absolutes Highlight im Wettkampfkalender. Auf der stimmungsvollen Strecke wurde zum widerholten Male ebenfalls die Niederländische Meisterschaft ausgetragen. Das Elitefeld war zudem zahlreiche europäische und afrikanischen Topläufern besetzt. Den Gesamteinlauf gewann der Kenianer Robert Kipchirchir Mwei in 1:00:21 h.

Die weiteren Ergebnisse:

Daniel Roggenkamp (1:33:29 h), Martin Brandenburg (1:35:26 h), Petra Moddenborg (1:45:10 h), Rita Möllmann (1:50:03 h), Michael Gehrmann (1:52:25 h), Ingeborg Bröcker (1:54:44 h), Rainer Schneiders (2:07:08 h)

  • Partner

    SONTEX