F1: Erfolgreiches Pfingstturnier beim SV Biemenhorst

F1: Erfolgreiches Pfingstturnier beim SV Biemenhorst

Bei tollem Wetter waren wir am letzten Montag beim Pfingstturnier vom SV Biemenhorst aktiv. Wir trafen auf die F1-Mannschaften von SV Vrasselt, SV Krechting, DJK TuS Stenern, TuB Mussum und dem 1. FC Bocholt. Gegen alle Gegner haben wir schon in der Meisterschaft gespielt, so dass wir wussten, dass wir auf starke Gegner stoßen würden.

Bastian und Jesse starker Rückhalt im Tor

Durch unser Spielsystem sind wir im Mittelfeld sehr stark. Nach hinten hin birgt das System aber die Gefahr, dass wir häufig ins 1 gegen 1 bzw. bei Ballverlusten in Unterzahl geraten. Da ist es gut, dass wir auf der Torhüterposition Spieler haben, die die eine oder andere Großchance der Gegner durch Glanzparade bzw. gutes Stellungsspiel vereiteln. Diesmal waren Bastian und Jesse der Garant, dass wir nicht noch mehr Gegentore bekamen. Auch die Abwehr war vielfach auf der Höhe und konnte mehrere Angriffe sehr schnell unterbinden.

Offensivdrang über die Außenpositionen

Gerade über die Außenpositionen waren wir sehr gefährlich und konnten dadurch mehrere Großchancen herausarbeiten. Besonders Moritz mit seinen Flankenläufen war dabei sehr effektiv. Auch das Zusammenspiel klappte und so zeigten wir in allen Partien  gelungenen Kombinationen. Insgesamt waren die Spiele auf einem tollen Niveau. Das Gute ist, dass wir, auch wenn wir keinen Linksfüßer in unseren Reihen haben, auch Druck über die linke Seite ausüben können uns so weniger leicht auszurechnen sind.

Tore gut verteilt

Das macht sich auch bei der Torverteilung bemerkbar. Auch bei diesem Turnier konnten sich 6 Spieler in die Torschützenliste eintragen. Neben Fynn, Mats, Moritz, Yannik und Yousef war nach langer Zeit Bastian mal wieder erfolgreich. Viele Torchancen haben wir aber liegen gelassen, weil wir zum einen am gegnerischen Torwart scheiterten oder nicht genug Übersicht an den Tag legten und den besser postierten Mitspieler nicht gesehen haben. Es ist aber auch nicht einfach, in den aussichtsreichen Situationen die richtige Entscheidung zu treffen. Hier werden wir vom Trainerteam mehr noch das Seitenlinieneinzelcoaching intensivieren.

Fazit und Ausblick

Es war eine rundum gelungene Vorstellung unserer Truppe gegen starke Gegner so dass wir uns die Pokale bei der abschließenden Siegerehrung (alle Mannschaften waren Sieger) redlich verdient haben. Jetzt haben wir Ende des Monats als letzte sportliche Aktion den Tag des Jugendfußball in Emmerich. Davor werden aber nahezu alle unsere Spieler am kommenden Wochenende beim Bocholter Grundschulturnier aktiv sein und ihr Bestes geben.

 

 

F1: In guter alter Tradition beim Hogenbuschpokal

F1: In guter alter Tradition beim Hogenbuschpokal

Am letzten Sonntag ging es bei hochsommerlichen Temperaturen auf die Platzanlage vom VfR Mehrhoog, die ihren Hogenbuschpokal veranstalteten.  Auch bei deisem Turnier waren mehrere Spieler unserer Truppe verhindert, so dass wir Unterstützung durch Julian und Lenn bekamen. Vielen Dank!

Beim Turnier in Mehrhoog trafen wir auf viele Gegner, die für uns bisher unbekannt waren. Einzig die Truppe von PSV Wesel war uns aus der Rückrunde bekannt. Somit versprach das Turnier viele interessante Partien.

Kombinationsspiel erfolgreich

Wir verstanden es, unser Spiel von hinten heraus aufzuziehen und  über die Außenbahnen zu kombinieren. Die Doppelpässe und das Klatschen lassen klappen schon immer besser und so war es nicht verwunderlich, dass wir uns mehr und mehr Torchancen herausspielten. Trotz der heißen Temperaturen blieben wir immer bei der Sache und konnten durchdachte Ballstafetten zeigen.

Torhüterposition ausprobieren

Bei diesem Turnier war nur Nico als erfahrener Torhüter mit an Bord. Daher gab es die Gelelgenheit, dass Spieler sich auf dieser Position ausprobieren konnten, die bisher seltener im Tor standen. Somit konnten sich Niels und Tom als Torhüter versuchen und machten ihre Sache sehr gut.

7 verschiedene Torschützen

Vorne waren wir mit einigen Treffern erfolgreich. Dass wir ein sehr ausgeglichenen Kader haben zeigt sich an der Anzahl der Torschützen. Insgesamt waren 7 Spieler erfolgreich. Neben Fynn, Jan, Lino, Moritz, Niels und Yannik war auch unser Gast Lenn unter den Torschützen. Unterstützt wird das sicherlich auch, da wir bei diesem Turnier noch mal mehr experimentiert und alle Kinder auf unterschiedlichen Positionen eingesetzt haben.

Fazit und Ausblick

Es war ein rundum gelungenes Turnier mit vielen tollen Spielen unserer Mannschaft. Nun geht es im letzten Meisterschaftsspiel gegen die F1 von Viktoria Wesel, gegen die wir bisher noch nicht gespielt haben. Mal schauen, was der nächste Mittwoch so bringt.

 

 

F1: Teilnahme am 1. TrIIItech-Cup des SV Krechting

F1: Teilnahme am 1. TrIIItech-Cup des SV Krechting

Am vergangenen Donnerstag nahmen wir am 1. TrIIItech-Cup des SV Krechting teil. Da unser Stammpersonal aufgrund von mehreren Ausfällen recht stark dezimiert war, bekamen wir durch Lenn Unterstützung. Bei sommerlichen Temperaturen konnten wir insgesamt gute Leistungen zeigen und uns wacker gegen starke Gegner schlagen.

 

Viele bekannte Gegner aus der F1 Rückrunde plus eine U11 Mädchenmannschaft

Das Feld war stark besetzt. Mit SV Krechting, Borussia Bocholt, VFL 45 Bocholt und DJK TuS Stenern trafen wir auf Mannschaften, gegen die es in der Meisterschaft zu spannenden Duellen kam. Komplettiert wurde das Feld mit der spielstarken U11 von DJK Rhede gegen die wir alles in die Waagschale werfen mussten.

Stammpersonal im Tor

Bei diesem Turnier waren mit Jesse, Nico und Bastian unsere drei erfahrensten Spieler auf der Position im Tor, die alle ihre Sache sehr gut machten. Auch die Hintermannschaft war gut drauf und machte konnten viele gefährliche Angriffe entschärfen. Klar, dass der ein oder andere Schuss dann doch mal durchgeht bzw. die Abstimmung zwischen Torhütern und Abwehrspielern nicht passt. Aber die grundsätzliche Richtung stimmt.

Fynn, Jan und Yousef erfolgreich.

Nach vorne wussten wir gut zu kombinieren und uns einige Torchancen zu erarbeiten. Neben Jan, waren Fynn und Yousef nach einer etwas längeren Zeit mal wieder erfolgreich. Mehrere Torchancen wurden aber oft von den gut aufgelegten Torhütern der Gegner vereitelt bzw. ab und zu fehlte die Entschlossenheit und/oder Kaltschnäuzigkeit vorm Tor.

Fazit und Ausblick

Es war ein klasse Turnier mit straken Gegnern, die uns alles abverlangten. Hervorzuheben ist auch die tolle Unterstützung der Eltern, die Woche für Woche unsere Jungs begleiten und anfeuern. Das war der Auftakt unserer Turniersaison und macht Lust auf mehr. Als nächstes geht es beim Turnier des VfR Mehrhoog weiter.

F1: Richtige Einstellung gegen JSG Emmerich wiedergefunden

F1: Richtige Einstellung gegen JSG Emmerich wiedergefunden

Am vorletzten Samstag stand das letzte Heimspiel unserer Mannschaft gegen die JSG Emmerich an. Bei tollem Fußballwetter trafen zwei hochmotivierte Mannschaften aufeinander, die von der Spieleranzahl etwas weiter auseinander lagen. Die Emmericher hatten 13 Spieler mit an Bord. Unser Kader war sehr ausgedünnt. Mit der Unterstützung von Julian aus der F4 kamen wir auf 9 Spieler für die Partie.

Gegner mit technisch starken Spielern

Wir wollten das Spiel anders angehen, als gegen Vrasselt. Das war  dringend nötig, da die Emmericher auch technisch sehr versiert waren und gerade im 1 gegen 1 unserer Spieler immer wieder vor große Herausforderungen stellten. Es wurde ein munteres Spiel, in dem es hin und her ging.

Zusätzliche Ausfälle während der Partie

Es kam, wie es kommen musste. Unser ohnehin schon dezimierter Kader musste phasenweise weitere Ausfälle wegstecken, da sich mehrere Spieler während der Partie verletzten und eine Auszeit brauchten. Die anderen legten sich umso mehr ins Zeug und spielten munter mit.

Tom und Claas erfolgreich

Durch die richtige Einstellung waren wir in der Lage, die Zweikämpfe anzunehmen und auch zu gewinnen. Das führte immer wieder zu guten Einschussmöglichkeiten, die diesmal Tom und Claas zu Torerfolgen ummünzen konnten. Besonders für Tom freut es uns, da er sein letztes Tor ende letzten Jahres erzielen konnte. Alles in allem war eis eine solide Vorstellung in der die Einstellung wieder stimmte.

Fazit und Ausblick

Nun geht langsam die Turniersaison los. Wir starten mit den Turnieren in Krechting und Mehrhoog, wo wir auch wieder alles gegen werden. Außerdem steht nächste Woche das letzte Saisonspiel   gegen die F1 von Viktoria Wesel an. Auch hier sind wir gespannt wie wir uns schlagen werden.

F1: Laufbereitschaft und Einstellung gegen SV Vrasselt ausbaufähig

F1: Laufbereitschaft und Einstellung gegen SV Vrasselt ausbaufähig

Am letzten Samstag stand unsere längste Auswärtsreise mit dem Spiel gegen die F1 von SV Vrasselt an. Bei schönstem Wetter gingen wir voll motiviert in die Partie. Die Anfangsphase war dann auch so, wie wir es uns vorgestellt haben. Die Kombinationen stimmten und wir erarbeiteten uns viele Torchancen die dann auch zu Torerfolgen führten. Mit zunehmender Spieldauer stellten sich die Vrasselter auf unser Spiel ein und wir wurden mehr uns mehr durch klasse Zusammenspiele in die Abwehr gedrängt.

Abwehr unter Druck

Die Abwehr rund um unseren Torhüter Nico musst eins ums andere Mal in höchster Not retten. Vrasselt wusste auch gut zu kombinieren und gerade bei Verlusten von Bällen in der Vorwärtsbewegung schalteten sie blitzschnell um. Das Passspiel von hinten heraus klappte auch nur teilweise, so dass der Gegner durch unnötige Fehlpässe in aussichtsreiche Schusspositionen gelangte.

Laufbereitschaft nur in Teilen da

Mitte der ersten Halbzeit wurde irgendwie ein Schalter umgelegt und unsere Jungs waren in der Bewegung ohne Ball nicht mehr so starke wie in der Phase vorher. Vielleicht waren es die Torerfolge im Rücken, die zu der Einstellung führte, dass es eine leichte Kiste wird, oder aber der Gegner stellte sich besser auf unser Spiel ein und konnte dadurch sein Spiel besser aufziehen. Die Auch in der Halbzeit schafften wir es nicht den Schalter wieder zurückzuschalten, so dass wir auch in der 2. Halbzeit weit weg von unserer Bestform waren.

Jesse und Niels nach langer Zeit wieder erfolgreich

Bei uns konnten sich diesmal Jesse und Niels in die Torschützenliste eintragen. Für die beiden war es nach langer Zeit mal wieder ein Treffer. Niels war in de Hinrundenvorbereitung zuletzt erfolgreich. Jesse im letzten November, wobei er häufiger auch im Tor stand. Umso schöner, dass es letzten Samstag mal wieder geklappt hat.

Fazit und Ausblick

Wir haben noch viel Potenzial nach oben und wollen es in den nächsten Partien besser abrufen. Neben noch zwei Meisterschaftsspielen geht die Turnierzeit so langsam wieder los. Das kommende Spiel gegen die JSG Emmerich soll noch planmäßig verlegt werden, da wir aufgrund mehrerer Ausfälle sehr starkt dezimiert sind. Mal schauen, ob das klappt.

 

 

F1: solide Leistung gegen die F1 von der JSG Wertherbruch/Werth (vorletzes Wochende)

F1: solide Leistung gegen die F1 von der JSG Wertherbruch/Werth (vorletzes Wochende)

Nach einer längeren Pause ging es in der Meisterschaft weiter mit der Partie gegen die F1 der JSG Wertherbruch/Werth. Das Wetter spielte mit und die Jungs waren gut drauf, so dass wir mit einem guten Gefühl in die Partie gingen. Wie immer waren 10 Spieler mit an Bord, die sich der neuen Herausforderung stellten.

Starkes Spiel in der 1. Halbzeit

Gerade am Anfang der Partien werden wir immer präsenter und waren direkt voll im Spiel. Wir machten das Spiel breit und kamen immer wieder gut über die Außenbahnen gefährlich vor das Tor des Gegners. Gerade der Torwart der Gegner war gegen uns sehr gut aufgelegt und entschärfte viele sehr gute Einschußmöglichkeiten. Das bedeutete für uns, noch viel mehr zu kombinieren und den Ball fast über die Torlinie zu dribbeln, denn gerade bei den Fernschüssen war der Torwart zur Stelle. Auf der anderen Seite war Jesse bei uns im Tor und in vielen Situationen genau an der richtigen Stelle. Er gab unserer Mannschaft von hinten Sicherheit und verteilte die Bälle sehr gut.

Breites Spiel und das Spiel hinten rum

Mittlerweile geht es bei uns nicht mehr permanent nur nach vorne, sondern die Jungs bekommen das mehr und mehr das Gespür, auch mal einen Angriff abzubrechen und hinten rum das Spiel zu verlagern. Und dadurch, dass wir das Spiel breit auslegten, waren unsere Kombinationen für den Gegner Brand gefährlich.

4 Torschützen

Unsere Chancen konnten wir dann das ein oder andere Mal auch nutzen so dass sich Claas, Jan, Lino und Nico in die Torschützenliste eintragen konnten. Für Claas, Lino und Nico war es nach langer Zeit mal wieder ein Erfolgserlebnis. Aber die Torschützen können nur dann Treffen, wenn die ganze Mannschaft für die Tore mitarbeitet und das konnte man am Samstag wunderbar sehen.

2. Halbzeit mit mehreren Experimenten

Die zweite Halbzeit haben wir dann mal wieder durchrotiert und die Jungs teilweise auf ungewohnteren Positionen eingesetzt. Sie fanden sich schnell zurecht und konnten auch auf diesen Positionen starke Impulse setzen.

Fazit und Ausblick

Wir haben ein gutes Spiel gezeigt und viele Dinge neu ausprobiert so dass wir darauf gut aufbauen können. Jetzt geht es gegen die F1 von SV Vrasselt die uns wiederum alles abverlangen werden. Grundsätzlich kann es aber gerne mit der Entwicklung unserer Jungs so weiter gehen. Wir freuen uns auf die kommenden Herausforderungen.

 

 

 

F1: Zwei Spitzenteams auf Augenhöhe

F1: Zwei Spitzenteams auf Augenhöhe

Die F2 von DJK TuS Stenern war am Samstag unser Gegner. Von der 2 darf man sich aber nicht täuschen lassen, denn Stenern hat 2 bärenstarke 2010er Mannschaften und nicht umsonst ist die F2 in Gruppe 1 eingeteilt worden. Bei schönstem Fußballwetter und voller Hütte wurde es ein super spannendes Spiel, das viele Highlights bereit hielt.

Stenern mit sehr viel individueller Klasse

Die Jungs von Stenern zeigten von Anfang an, dass sie technisch auf einem sehr hohe Niveau sind und wir mit vereinten Kräften dagegen halten mussten. Teilweise wurden einzelne Spieler getrippelt, um mögliche gefährliche Passwege zuzustellen. Dass man dadurch an anderer Stelle viel Platz für den Gegner lässt, ist dabei die Gefahr. Außerdem strahlte Stenern durch ihre schnellen Angriffsspieler immer wieder Torgefahr aus, so dass unsere Abwehr einiges zu tun bekam. Wir versuchten die Stenerner  früh im Spielaufbau zu stören und waren auch bei deren Standards immer auf der Höhe.

Kompakte Spielweise mit schnellem Umschaltspiel

Wir verstanden es, den Spielfluss der Stenerner immer wieder zu unterbinden, indem wir sehr kompakt standen und die weiten Abschläge gezielt nach vorne spielten. Außerdem hat sich unser Spiel über die Außen stark verbessert, indem sich gerade die äußeren Mittelfeldspieler viel besser aus den Deckungsschatten herausbewegten und so die passenden Anspielmöglichkeiten boten. Die Ansage, das Spiel breit zu machen haben unsere Jungs klasse umgesetzt. Wir waren immer dann besonders gefährlich, wenn unsere Diagonalbälle in den freien Raum ankamen. Diesen Trainingsinhalt wollten wir eigentlich erst in der nächsten Zeit auf den Trainingsplan bringen. Darauf lässt sich jetzt super aufbauen.

Moritz und Jan erfolgreich

Wir strahlten durchgängig Torgefahr aus. Diesmal waren Jan und Moritz für uns erfolgreich. Mittlerweile werden auch unsere Ecken zu einer zunehmenden Gefahr für den Gegner. Zwei bis drei Kopfbälle bzw. Schüsse nach Ecken hätten sicherlich auch den Weg ins Tor finden können. Daran werden wir weiter arbeiten.

Atmosphäre war dem Spiel angemessen

Die Zuschauer bekamen einiges geboten und waren mit vollem Einsatz dabei. Es kam die Rückmeldung von anderen Betreuern aus unserem Verein, dass die Stimmung herausragen war. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bedanken. Unsere Zuschauer waren voll des Lobes, dass unsere Jungs von Anfang bis Ende alles gegeben haben und die Einsatzbereitschaft heute stimmte. Nach dem Spiel freuten sich die Spieler über eine leckere Portion Pommes von Ute.

Fazit und Ausblick

Das Spiel war energiegeladen aber immer fair und hat uns gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind. Wir werden sicherlich noch häufiger mit Stenern die Wege kreuzen  und freuen uns über zukünftige Partien auf Augenhöhe. Jetzt geht es erst mal in die Osterspielpause. Unser nächstes Spiel steht gegen unsere F2 an, die uns Dienstag alles abverlangen werden. Nach der Osterpause spielen wir gegen die F1 von JSG Wertherbruch/Werth. Mal schauen, wie wir uns dann präsentieren.

 

 

 

 

F1: Spannungsgeladenes Spiel gegen F1 von Borussia

F1: Spannungsgeladenes Spiel gegen F1 von Borussia

Mit der F1 von Borussia trafen wir auf die 3. Mannschaft, die neben uns und der F1 von Krechting aus unserer Hinrundenserie mit in die Gruppe 1 der Rückserie zugeordnet wurde. Somit versprach dieses Spiel auch wieder ein sehr Spannendes zu werden. Bei schönstem Fußballwetter und vielen Zuschauern zeigte unsere Truppe, dass sie zumindest vom Einsatzwillen eine ganze Schüppe drauf legen wollte.

Verhältnismäßig wenig gute Torchancen auf beiden Seiten

Das Spiel war recht untypisch für ein F-Jugend-Spiel, da es auf beiden Seiten recht wenig gute Einschussmöglichkeiten gab. Dadurch, dass beide Mannschaften immer wieder in ihre Grundordnung zurückkamen, kam es verstärkt im Mittelfeld zu Zweikämpfen mit Ballverlusten auf beiden Seiten. Borussia versuchte es immer wieder, mit Distanzschüssen unseren Torhüter zu überwinden, was nicht immer von Erfolg gekröhnt war.

Druck über die Außen

Wir versuchten verstärkt unsere äußeren Mittelfeldspieler in Szene zu setzen, was insgesamt gut gelang, aber der letzte Pass ins Zentrum kam oftmals nicht an oder wurde geschickt vom Gegner unterbunden. Letztendlich waren es Jan und Yannik, die für uns nach toller Vorarbeit der Mitspieler das gegnerische Tor trafen.

Einstellung stimmte

Besonders die Einstellung unserer Truppe stimmte, so dass wir das ganze Spiel auf Ballhöhe waren und aufmerksam gegen den Ball verteidigt haben. Das macht Mut für die kommenden Aufgaben.

Grundsätzliche Trainerhinweise vor dem Spiel

Für das Trainerteam gibt es auch immer wieder was zu lernen. Durch kurzfristige Anweisungen während einer Ausführung kann es zu Irritationen bei den Spielern kommen, die dann zu brenzligen Situationen führen. So auch in diesem Spiel. Wir werden versuchen, wichtige Änderungen oder Anweisungen vor dem Spiel oder während der Pause reinzugeben und nicht direkt während der Spieler in der Bewegung ist und dann in der Situation versucht es umzusetzen und nichts Halbes und nichts Ganzes dabei herumkommt.

Fazit und Ausblick

Das Spiel hat mal wieder gezeigt, dass wir spielerisch sicher mithalten können und wir gegen gut eingestellte Mannschaften Mittel und Wege finden, das Spiel mitzugestalten. Borussia war der erwartet starke Gegner, vor dem wir uns aber nicht verstecken brauchen. Jetzt geht es gegen die F2 von Stenern, die, auch wenn die 2 dahinter steht, uns sicherlich genauso fordern wird, wie die bisherigen Gegner auch.

 

 

 

 

 

F1: Das Runde will nicht ins Eckige

F1: Das Runde will nicht ins Eckige

Am Dienstag trafen wir zum Nachholspiel auf die F1 von VFL 45 Bocholt. In der Letzten Saison trafen wir bereits auf einen Großteil der Mannschaft, so dass wir im Vorfeld des Spiels schon eine Ahnung hatten, was für ein Gegner auf uns zukommen würde. Wir starteten mit viel Selbstvertrauen aus den letzten Spielen und wollten von Anfang an unser Spiel strukturiert aufziehen und hinten sicher stehen. Schnell stellte sich heraus, dass unsere Abwehr sehr stark auf der Hut sein musste, da die pfeilschnellen und technisch starken Stürmer des Gegners viel Druck aufbauten.

Chance über Chance

Wir hatten leichte Vorteile im Spiel nach vorne, so dass wir uns, besonders  über Moritz und Jan, viele Chancen erarbeiteten. Aber der Ball wollte oft einfach nicht rein. Selbst nahezu 100%-ige Chancen wurden reihenweise vergeben, der gut aufgelegte Torhüter hielt, die vielbeinige Abwehr bekam noch den Fuß dran oder das Aluminium war Endstation. Gefühlt waren es Chancen für drei Spiele.

Gegner mit höherer Laufbereitschaft

Die 45er setzten immer wieder Konter und waren uns läuferisch und kämpferisch mindestens ebenbürtig. Auch die weiten Abschläge des Torwarts waren eine große Herausforderung für unsere Jungs. Die Annahme von hohen Bällen und das anschließende schnelle verarbeiten ist bei uns noch ausbaufähig. Trotzdem schafften wir es mit vereinten Kräften die 45er vielfach von unserem Tor wegzuhalten.

Nico sicherer Rückhalt

Die Abwehr konnte sich  auf unseren gut aufgelegten Torwart verlassen. Die meisten der Chancen konnten wir mit Nicos Hilfe vereiteln. Mit zunehmender Spielzeit war der Wille das ausschlaggebende Element und da war VFL 45 uns etwas überlegen. Die Jungs gingen jedem Ball hinterher und setzten uns unter gehörigem Druck. Wir konnten eher mit unserer spielerischen Qualität punkten und kamen über das Kombinationsspiel.

Jan und Fynn erfolgreich

Die Torschützenliste blieb diesmal kurz, denn nur Jan und Fynn waren mit Toren erfolgreich. In der Rückrundengruppe 1 gibt es keine leichten Gegner, so dass wir jedes Spiel 100% geben müssen, um ein gutes Spiel abzuliefern. Die Einstellung muss stimmen, sonst werden die nächsten Spiele um so schwerer. Die nächste Gelegenheit sich zu beweisen haben wir am kommenden Samstag im Spiel gegen die F1 von Borussia Bocholt. Es wird bestimmt ein super spannendes und herausforderndes Spiel gegen eine starke Truppe.

 

F1: Intensives Spiel gegen PSV

F1: Intensives Spiel gegen PSV

Nachdem unser letztes Spiel gegen die F1 von VFL 45 Bocholt verschoben werden musste, ging es am vergangenen Samstag gegen die F1 von PSV Wesel. Bisher haben wir außerplanmäßig beim letztjährigen Tag des Jugendfußballs gegen die Truppe gespielt und wussten dadurch, dass wir auf eine sehr spielstarke Mannschaft treffen würden. Bei bestem Fußballwetter und vor einer tollen Zuschauerkulisse mussten wir eine top Leistung abrufen.

Anfangsphase gehörte PSV

Seit langem  mal wieder konnten wir die Anfangsphase nicht für uns gestalten. Das lag aber nicht daran, dass wir gepennt haben, sondern daran, dass der Gegner dem Spiel seinen Stempel aufdrückte. PSV schnürte uns quasi in der eigenen Hälfte ein. Das war für uns eine wichtige Phase, denn so mussten unsere Jungs schnell auf Betriebstemperatur kommen. Es war klasse zu sehen, wie sich die Mannschaft selbst aus dieser Umklammerung löste und das Spiel immer offener gestalten konnte. Durch die Besinnung auf die eigenen Fähigkeiten verstanden wir es, dann doch gut zu kombinieren und ein passendes Gegengewicht zu bilden.

Bastian bärenstark im Tor

Die Abwehr machte einen klasse Job und verstand es, die langen Abschläge des Gegners zu entschärfen. PSV versuchte es vermehrt auch mit Schüssen aus der Distanz, aber auch die konnten durch viele Beine in der Abwehr abgewehrt werden. Dahinter zeigte Bastian im Tor eine bärenstarke Leistung und strahlte eine sehr große Sicherheit aus. Er warf sich in alle Bälle und hielt was zu halten war.

Intensive 2. Halbzeit

Mit zunehmender Spieldauer wurde das Spiel immer intensiver, blieb aber immer fair. Wir hielten dagegen, was den Gegner sehr zu beeindrucken schien. Leider musste ein gegnerischer Spieler Mitte der 2. Halbzeit nach einen Schuss ins Gesicht mit einer blutenden Nase vom Platz. An dieser Stelle gute Besserung nach Wesel.

Jan mit dem 200. Tor

Nach vorne hatten wir einige Chancen, die wir aber nicht konsequent nutzten. Man könnte uns eine leichte Abschlussschwäche attestieren, aber dennoch ist jeder unserer Spieler immer für ein Tor gut. Diesmal waren Moritz, Jan und Yousef für unsere Truppe erfolgreich. Jan war es dann auch vergönnt, unser 200. Tor über alle Spiele in dieser Saison hinweg zu erzielen. Letzten Endes ein toller Erfolg für ihn, aber auch für die Mannschaft.

Fazit und Ausblick

Es war ein tolles Spiel zweier klasse spielender Mannschaften und es zeigt sich, dass es in der Rückrunde keine einfachen Gegner mehr gibt. Jeder Gegner fordert uns was auch im nächsten Spiel gegen die F1 von VFL 45 Bocholt zu zeigen ist. Das Spiel wird am kommenden Dienstag nachgeholt. Wir sind gespannt, wie sich unsere Truppe in diesem Spiel präsentieren wird.

 

 

  • Partner

    SONTEX